Checkliste: Was deckt eine Pferdehaftpflicht Versicherung ab?

Tierhalter geraten manchmal schneller und unverhoffter in prekäre Situationen, die durch die Tiere verursacht werden, als man es academic creative writing sich vorstellen mag. Durch einen Un- oder Zufall wird das Eigentum von Dritten geschädigt, etwa weil ein Pferd durchgegangen ist oder ausgeschlagen hat. Gerade größere Tiere, wie etwa besagte Pferde, können dabei sehr große Sachschäden anrichten, die den Halte teuer zustehen kommen können.

Aus diesem Grund empfiehlt dissertation for me.com sich für Reiter, die ein eigenes Pferd besitzen, in jedem Fall eine Pferdehaftpflicht Versicherung. Doch welche Leistungen deckt diese Versicherung ab? Die folgende Checklist klärt auf:

  • Generell: Schäden Dritter, die durch das Pferd verursacht worden sind
  • Vermögensschäden, die durch das Pferd verursacht worden sind
  • Sachschäden, die durch das Pferd verursacht worden sind
  • Personenschänden, die durch das Pferd verursacht worden sind
  • Beispiel 1: Das Pferd scheut und verletzt dabei eine andere Person
  • Beispiel 2: Das Pferd tritt aus und beschädigt die Pferdebox, die zur Haltung angemietet wurde
  • Beispiel 3: Das Pferd verletzt auf der Koppel o.Ä. ein anderes Tier, das einen anderen Besitzer hat
  • Beispiel 4: Das Pferd reißt aus und beschädigt das Blumenbeet des Nachbars
  • Schadensersatz bei berechtigen Ansprüchen
  • Prüfung, ob der Halter überhaupt zum Schadensersatz verpflichtet werden kann
  • ggf. die Abwehr unberechtigter/zu hoher Schadensersatzforderungen
  • ggf. und in einem solche Fall die Kosten, die bei einem entsprechenden und folgenden Prozess entstehen können
  • Achtung: Im Zweifelsfall sollte mit der Versicherungsgesellschaft abgeklärt werden, welche Kosten sie konkret übernimmt